Sprachstörung nach Schlaganfall

Der Fachbegriff für eine Sprachstörung nach einem Schlaganfall nennt man Aphasie. Aphasiker können sich nur schwer artikulieren, man versteht sie kaum und können oft nur schwer verstehen, was andere sagen. Weitere Auslöser können ein Hirntrauma oder ein Hirntumor sein.

Wir bieten spezielle Therapien für Aphasiker an. Die Störung liegt im Gehirn. Der „Sprechapparat“ ist nicht geschädigt und die Sprechfähigkeit ist nach wie vor gegeben. Jede Aphasie ist einzigartig und muss individuell mit ihrer Symptomatik beschrieben werden.

Typische Symptome sind:

  • Wortfindungsstörungen
  • Suchverhalten beim Sprechen
  • Stockender Redefluss
  • Falsche Wörter
  • Das Vertauschen von einzelnen Buchstaben oder Wörtern
  • Unverständliche Wörter oder Sätze

Unser Ziel in der logopädischen Behandlung ist immer die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Hierbei gilt es verlorengegangene Funktionen durch gezielte Übungen wieder herzustellen. Eine frühzeitige sprachliche Aktivierung ist von hoher Bedeutung. In der Therapie werden Übungen zur Verbesserung des Wortabrufs, des Sprachverständnisses oder auch des Lesens und Schreibens durchgeführt. Zusätzlich werden Angehörige von uns beraten.

Unsere Logopäden arbeiten mit sehr viel Ruhe und Geduld, was enorm wichtig ist. Insgesamt gibt es Hoffnung auf Spracherholung nach einem Schlaganfall, egal wie schwer die auftretenden Sprachstörungen sind.

 

Jetzt Termin vereinbaren

Image

Kontakt

  0911 / 93 11 23 50
 info@frei-physiotherapie.de

 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  8 - 20 Uhr
Sa.: 8 - 13 Uhr

An allen Standorten.

Copyright © 2021 | Alle Rechte beim Urheber.